www.bi-forstenried.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktivitäten Weiterer Schritt zur Verkehrsberuhigung im 19. Stadtbezirk erfolgreich

Weiterer Schritt zur Verkehrsberuhigung im 19. Stadtbezirk erfolgreich

Die von der BI Forstenried beantragte Sperre für den Durchgangsverkehr von Schwer - Lkw > 7,5 t   in ost-westlicher Fahrtrichtung für alle Zufahrtsstraßen zum Ortszentrum Forstenried ist beschlossen. Unsere Anstrengungen zur Entlastung auch der Lochhamer Straße vom Lkw - Verkehr müssen fortgesetzt werden.  

Die BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED ( BI ) hatte bereits im August 2010 den Antrag an den BA 19 gestellt, als eine der möglichen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im 19. Stadtbezirk , den zunehmenden Lkw - Schwerverkehr         > 7,5 t zusätzlich auch in ost-westlicher Fahrtrichtung durch das Ortszentrum von Forstenried und weiter über die Liesl - Karlstadt - Straße , zu verhindern.

Der Schwer - Lkw -Verkehr sollte bereits an der Drygalski - Allee nach Norden über die Boschetsrieder Straße  zur Autobahn A 95 abgeleitet werden. Dazu sollten an den vier Zufahrtsstraßen zum Ortszentrum Forstenried - die Herterichstraße,  die Springerstraße, die Stäblistraße und die Züricher Straße - entsprechende Lkw - Sperrschilder mit  Zusatzschildern " Linienverkehr und Anlieger frei " angebracht werden. Die Umleitungsstrecke sollte entsprechend ausgeschildert werden.

Der BA 19 hatte dann im September 2010 unter inhaltlicher Verwendung des v.g. Antrags der BI Forstenried einen eigenen Antrag an das Kreisverwaltungsreferat der Stadt ( KVR ) beschlossen.

Da das KVR diesen Antrag im Jahr 2013 nur unzureichend umgesetzt hatte, wurde von der BI Forstenried in der Bürgerversammlung 2014 erneut der Antrag gestellt, den Schwer - Lkw - Verkehr > 7,5 t durch das Ortszentrum von Forstenried entsprechend unserem Antrag aus 2010 zu verhindern.

Diesen Antrag hat das KVR nun in die Beschlussvorlage Nr. 14 - 20 / V 02423 zur BA 19 - Sitzung am 10.03.2015 in großen Teilen übernommen. Mit Ausnahme der geforderten Sperr- Beschilderung am östlichen Ende der Liesl - Karlstadt- Straße wurden die geforderten Lkw - Sperrschilder nun an der Drygalski - Allee für alle vier Zufahrtsstraßen zum Ortszentrum Forstenried vom KVR akzeptiert.

Der Bezirksausschuss 19 hat die Beschlussvorlage des KVR am 10.03.2015  einstimmig beschlossen.

Damit wird das Ortszentrum von Forstenried - insbesondere auch der Bereich um Grundschule und Kindergarten an der Forstenrieder Allee - vom Durchgangsverkehr mit Schwer - Lkw > 7,5 t entlastet.

Leider ist damit das Ziel, auch die Lochhamer Straße und die Siemensallee vom Lkw - Verkehr zu entlasten nicht oder nur unzureichend erreicht. Die Anstrengungen, auch diese Straßen vom Schwerlastverkehr zu entlasten, müssen unvermindert fortgesetzt werden.

Den Antrag der BI Forstenried aus August 2010, den Antrag der BI Forstenried aus der Bürgerversammlung 2014 und die Beschlussvorlage des KVR Nr. 14 - 20 / V 02423 zur Sitzung des BA 19 am 10.03.2015 können Sie im Anhang nachlesen.

 

pdf  Antrag BI Forstenried vom 27.08.2010

pdf  Antrag BI Forstenried zur Bürgerversammlung 07.04.2014

pdf  Beschlussvorlage KVR Nr. 14 - 20 / V 02523 vom 10.03.2015