www.bi-forstenried.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktivitäten
Aktivitäten

Workshop zum Verkehrskonzept für den 19. Stadtbezirk

Der Termin für den Workshop zum Verkehrskonzept für den 19. Stadtbezirk steht fest

 

Der Bezirksausschuss 19 informierte, dass der Termin für den Workshop zu dem vom Stadtrat geforderten  Gesamtverkehrskonzept für den 19. Stadtbezirk nunmehr feststeht:

  • Samstag, 05.Dezember 2015 um 10:00 Uhr

  • Ort : Bürgersaal Fürstenried , Züricher Str. 35, 81476 München

Aktuell ist nachstehendes Grobkonzept für den Ablauf vorgesehen:

  • knappe Präsentation der Flussverfolgung und Verkehrsbefragung ( siehe dazu Dokumentation im Anhang )
  • knappe Präsentation gesetzlicher Grundlagen ( z.B.:Tempo 30, Querungen für Füßgänger )
  • vier Thementische ( ÖPNV, fließenden MIV, ruhenden Verkehr , Fuß-und  Radwegverbindungen )
  • Präsentation von Anträgen

Teilnehmen können alle an der Lösung der vielfältigen verkehrlichen Probleme im 19. Stadtbezirk interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Es wird dabei sicher Gelegenheit bestehen in Erfahrung zu bringen, wie sich die handelnden Referate der Stadt - das federführende Referat für Stadtplanung und Bauordnung , das Kreisverwaltungsreferat  und das Baureferat- zu den immer noch unerledigten Anträgen und Beschlüssen zu Verkehrsangelegenheiten aus verschiedenen Bürgerversammlungen der letzten Jahre stellen.

Nehmen Sie Ihr Recht auf Bürgerbeteiligung in dieser für unseren Stadtbezirk  wichtigen Angelegenheit wahr.

Informationen dazu finden Sie auch auf der Website des BA 19 : http://www.muenchen.info/ba/19/index.html

 

Die Bürgerinitiative Forstenried hat noch ergänzende Informationen zum voraussichtlichen Ablauf des Workshops in Erfahrung gebracht - lesen Sie dazu den unten stehenden Anhang.


pdf Voraussichtlicher Ablauf Workshop am 05.12.2015

pdf Dokumentation Flussverfolgung und Verkehrsbefragung


 

Weiterer Schritt zur Verkehrsberuhigung im 19. Stadtbezirk erfolgreich

Die von der BI Forstenried beantragte Sperre für den Durchgangsverkehr von Schwer - Lkw > 7,5 t   in ost-westlicher Fahrtrichtung für alle Zufahrtsstraßen zum Ortszentrum Forstenried ist beschlossen. Unsere Anstrengungen zur Entlastung auch der Lochhamer Straße vom Lkw - Verkehr müssen fortgesetzt werden.  

Die BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED ( BI ) hatte bereits im August 2010 den Antrag an den BA 19 gestellt, als eine der möglichen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im 19. Stadtbezirk , den zunehmenden Lkw - Schwerverkehr         > 7,5 t zusätzlich auch in ost-westlicher Fahrtrichtung durch das Ortszentrum von Forstenried und weiter über die Liesl - Karlstadt - Straße , zu verhindern.

Der Schwer - Lkw -Verkehr sollte bereits an der Drygalski - Allee nach Norden über die Boschetsrieder Straße  zur Autobahn A 95 abgeleitet werden. Dazu sollten an den vier Zufahrtsstraßen zum Ortszentrum Forstenried - die Herterichstraße,  die Springerstraße, die Stäblistraße und die Züricher Straße - entsprechende Lkw - Sperrschilder mit  Zusatzschildern " Linienverkehr und Anlieger frei " angebracht werden. Die Umleitungsstrecke sollte entsprechend ausgeschildert werden.

Der BA 19 hatte dann im September 2010 unter inhaltlicher Verwendung des v.g. Antrags der BI Forstenried einen eigenen Antrag an das Kreisverwaltungsreferat der Stadt ( KVR ) beschlossen.

Da das KVR diesen Antrag im Jahr 2013 nur unzureichend umgesetzt hatte, wurde von der BI Forstenried in der Bürgerversammlung 2014 erneut der Antrag gestellt, den Schwer - Lkw - Verkehr > 7,5 t durch das Ortszentrum von Forstenried entsprechend unserem Antrag aus 2010 zu verhindern.

Diesen Antrag hat das KVR nun in die Beschlussvorlage Nr. 14 - 20 / V 02423 zur BA 19 - Sitzung am 10.03.2015 in großen Teilen übernommen. Mit Ausnahme der geforderten Sperr- Beschilderung am östlichen Ende der Liesl - Karlstadt- Straße wurden die geforderten Lkw - Sperrschilder nun an der Drygalski - Allee für alle vier Zufahrtsstraßen zum Ortszentrum Forstenried vom KVR akzeptiert.

Der Bezirksausschuss 19 hat die Beschlussvorlage des KVR am 10.03.2015  einstimmig beschlossen.

Damit wird das Ortszentrum von Forstenried - insbesondere auch der Bereich um Grundschule und Kindergarten an der Forstenrieder Allee - vom Durchgangsverkehr mit Schwer - Lkw > 7,5 t entlastet.

Leider ist damit das Ziel, auch die Lochhamer Straße und die Siemensallee vom Lkw - Verkehr zu entlasten nicht oder nur unzureichend erreicht. Die Anstrengungen, auch diese Straßen vom Schwerlastverkehr zu entlasten, müssen unvermindert fortgesetzt werden.

Den Antrag der BI Forstenried aus August 2010, den Antrag der BI Forstenried aus der Bürgerversammlung 2014 und die Beschlussvorlage des KVR Nr. 14 - 20 / V 02423 zur Sitzung des BA 19 am 10.03.2015 können Sie im Anhang nachlesen.

 

pdf  Antrag BI Forstenried vom 27.08.2010

pdf  Antrag BI Forstenried zur Bürgerversammlung 07.04.2014

pdf  Beschlussvorlage KVR Nr. 14 - 20 / V 02523 vom 10.03.2015 

 

 

 

JAHRESRÜCKBLICK 2014

 

Die BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED berichtet zum Ende des Jahres über einige wichtige Themen, die unsere Aktivitäten im Jahr 2014 bestimmten.

Lesen Sie dazu den JAHRESRÜCKBLICK  2014 im Anhang.

 

pdf JAHRESRÜCKBLICK  2014

 

 

 

Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 1739 aufgehoben

 

Die Vollversammlung des Stadtrats hatte am 09.04.2014 dem Antrag der BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED aus der Bürgerversammlung am 11.04.2013 vollumfänglich entsprochen, nach dem AUS für das Planfeststellungs -Verfahren sämtliche mit dem Projekt " Durchstich Stäblistraße " zusammenhängenden bauleitplanerischen und verkehrstechnischen Verfahren und Festsetzungen einzustellen, aufzuheben bzw. nicht weiterzuführen.

Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt Nr.12 / 30.04.2014 der Landeshauptstadt München wird die Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses für den Bebauungsplan  Nr. 1739 nebst der notwendigen Änderung des Flächennutzungsplanes rechtswirksam.

Lesen Sie dazu die Bekanntmachung im Amtsblatt Nr. 12 /  30.04.2014 im Anhang.

 pdf Auszug Amtsblatt Nr. 12 / 2014, Seite 441 ff

 

Stadtrats - Vollversammlung beschließt Aufhebung sämtlicher bisherigen Planungsfestlegungen zum " Durchstich Stäblistraße "

 

Großer Erfolg im Stadtrat für einen Antrag der BÜRGERINITIATIVE  FORSTENRIED

Nach dem AUS für das Planfestellungsverfahren " Durchstich Stäblistraße " ( Bescheid Reg. v .Obb. v. 07.03.2013 ) und dem Verzicht des Stadtrats  auf die Einlegung von Rechtsmitteln gegen den negativen Bescheid der Regierung von Oberbayern ( Beschluss  Vollversammlung v. 19.03.2013 ) hatte die BÜRGERINITIATIVE  FORSTENRIED in der Bürgerversammlung des 19. Stadtbezirks am 11.04.2013 den Antrag gestellt, sämtliche mit dem Projekt " Durchstich Stäblstraße" zusammenhängenden bauleitplanerischen und verkehrstechnischen Verfahren und Festsetzungen      einzustellen , aufzuheben bzw. nicht weiterzuführen.

All diesen Verfahren und Festsetzungen war mit dem negativen Beschluss der Regierung von Oberbayern zum Planfeststellungsverfahren die Rechtsgrundlage entzogen worden.

Die Vollversammlung des Stadtrats hat nun  am 09.04.2014 nach vorheriger Entscheidung im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung dem v. g.  Antrag der BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED aus der Bürgerversammlung vom 11.04.2013 vollumfänglich entsprochen.

Der BA 19 hatte noch - gegen die Interessenlage der Bürger - in seiner Sitzung am 08.10.2013 mit einem knappen Mehrheitsbeschluss versucht, die Entscheidung im Stadtrat bis zur Vorlage des Gesamtverkehrskonzepts für den 19.Stadtbezirk bzw. bis zur danach vorgesehenen Bürgerwerkstatt zu verzögern.

Dieser Empfehlung des BA 19 ist der Stadtrat nunmehr mit v. g. Beschluss erfreulicher weise nicht gefolgt. 

Ausführliche Informationen zur Entscheidung im Stadtrat finden Sie in der Sitzungsvorlage Nr.08 -14 / V 13085 im Anhang.

 

pdf Stadtrats - Sitzungsvorlage Beschluss Nr. 08 - 14 / V 13085  (  09.04.2014 )

pdf Stadtrats - Sitzungsvorlage Beschluss Nr. 08 - 14 / V 13085 - Anlage 7 ( 09.04.2014 )

 

 

 

 

 


Seite 1 von 9