www.bi-forstenried.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktivitäten
Aktivitäten

Veranstaltung 100 Jahre Eingemeindung Forstenried

Ausverkauft!

Forstenried feiert in diesem Jahr 100 Jahre Eingemeindung.
Die Bürgerinitiative Forstenried nimmt dieses Jubiläum zum Anlass und lädt ein zu einem Bunten Abend
mit
Hans Well, Dieter Hildebrandt, Monika Drasch
und Michi von Mücke
Moderation: Manfred Schauer
(  “Der Schichtl vom Oktoberfest”)
Nach dem Platzen der (Biermösl) Blosn macht Hans Well, der Verfasser aller Texte dieser verflossenen Boygroup nun mit einer verjüngten Gruppe weiter. Mit dabei Monika Drasch (ehemals diatonischer Jodlwahnsinn) sowie Michi von Mücke, ein Oberammergauer Gotteskrieger, der schon einige Gottlose durch Schuhplattln ausgeschaltet hat. Mit dabei Dieter Hildebrandt, zu dem man nichts mehr sagen muss, außer, dass er nach wie vor zum Besten gehört, was hierzulande Kabarett macht. (Zitat)
Sonntag, 13. Mai 2012, um 20 Uhr
Bürgersaal Fürstenried, Züricher Str. 35, 81476 München
U 3, Bus 132, 133; Haltestelle Forstenrieder Allee;
Einlass und Bewirtung ab 18.30 Uhr; ACHTUNG! Bewirtung nur bis 19.45 Uhr
Eintritt: 22 Euro, ermäßigt: 20 Euro
Hinweis in eigener Sache: Die Veranstaltung finanziert sich rein aus den Eintrittsgeldern!
Kartenbestellung ist hier über unsere Internetseite möglich (siehe unten), über "Kultur & Mehr", oder unter Telefon: 089/7459902 Dienstag und Mittwoch 8.00-10.00 Uhr, oder schreiben Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Sichern Sie sich baldmöglichst ihre Karten!
Kartenverkauf und Abholung bestellter Karten von Montag, 16. April 2012 bis Freitag, 20. April 2012, im Foyer des Bürgersaals Fürstenried zwischen 16 und 19 Uhr (am Donnerstag, 19. April, wegen Bürgerversammlung, nur von 16 bis 18 Uhr) und von Mittwoch, 2. Mai 2012 bis Freitag, 4. Mai 2012, zwischen 16  und 19 Uhr gegen Barzahlung.
Restkarten an der Abendkasse.

           
Weiter zur Kartenbestellung

 

JAHRESRÜCKBLICK 2011 - Ein Bericht zur Lage

 

Am Ende des Jahres  blicken wir auf wichtige Ereignisse und Aktivitäten der BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED in unserem gemeinsamen Kampf gegen den Durchstich Stäblistraße und die Aufstufung des Straßenzuges Stäblistraße - Lochhamer Straße - Siemensallee zur Staatstsraße zurück.

Sehen Sie bitte dazu den Jahresrückblick 2011 der BI im Anhang!

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern der BÜRGERINITIATIVE FORSTENRIED für Ihre Mithilfe, nur gemeinsam können wir Erfog haben. Auf diesem Wege wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Weihnacht und uns allen den Erfolg im neuen Jahr, den wir uns zur Erreichung  unserer gemeinsamem Ziele wünschen. 

pdfJahresrückblick2011

 

 

 

 

 

 

Bürgerversammlung am 07.04.2011

Auf der Bürgerversammlung am 07.04.2011 wurde der anhängende Wortbeitrag der Bürgerinitiative gebracht und nachfolgender Antrag gestellt.

Dem Antrag wurde mit großer Mehrheit zugestimmt.

 

pdf Wortbeitrag

pdf Antrag

 

 

„Abstimmungskrimi“ bei der Bezirksausschuss-Sitzung

Der von uns gestellte Antrag auf schnellstmögliche Verkehrsberuhigung von Forstenried wurde unter dem Tagesordnungspunkt 2.2 auf der Sitzung des Bezirksausschuss (BA) 19 am 14.09.2010  behandelt.

Unser Antrag veranlasste den BA Vorsitzenden Hans Bauer (SPD) und Dr. Wolfgang Thoma (FDP) ihrerseits einen eigenen schriftlichen Antrag einzubringen, welcher inhaltlich unseren Antrag aufgreift, und zusätzlich die Weiterführung der Planungen zum Durchstich der Stäblistraße fordert.

Nach reiflicher Diskussion im Bezirksausschuss bezüglich der Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Anträge wurde der Beschluss gefasst, zuerst über unseren Antrag abzustimmen, und nur falls dieser abgelehnt werden sollte, über den Antrag von Hans Bauer und Dr. Wolfgang Thoma abzustimmen.

Der Antrag der Bürgerinitiative Forstenried erzielte ein Abstimmungsergebnis von 15:15 Stimmen, bei keiner Stimmenthaltung. Laut Satzung ist ein Antrag bei Stimmengleichheit als „Abgelehnt“ zu werten. Direkt nach der Abstimmung wurde von einigen BA-Mitgliedern das Abstimmungsergebnis angezweifelt, da die Gesamtanzahl der abgegebenen Stimmen unter Berücksichtigung der Stimmenthaltungen nicht mit der Anzahl der Stimmberechtigten übereinstimmte. Die Abstimmung musste wiederholt werden, wobei das neue Ergebnis von 16:16 Stimmen bei keinen Enthaltungen erneut dazu führte, dass der Antrag aufgrund der Stimmengleichheit als „Abgelehnt“ gewertet wurde.

Bevor nun über den Antrag von Hans Bauer und Dr. Wolfgang Thoma abgestimmt werden konnte, wurden, nach reiflicher Diskussion, an diesem noch einige Korrekturen an der Formulierung vorgenommen. Der korrigierte Antrag wurde letztendlich mehrheitlich angenommen.

Zusammenfassend betrachten wir den Ausgang der Abstimmung mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Wir sind mit dem Beschluss der Verkehrsberuhigung zufrieden, lehnen aber den Durchstich der Stäblistraße weiterhin konsequent ab. Nun liegt es wieder an der Stadtverwaltung die Forderungen zu bearbeiten. Sobald wir hierzu Neuigkeiten haben werden wir Sie darüber auf unserer Web-Seite informieren.


Beiträge der Münchner Tageszeitungen zur BA-Sitzung:
- Münchner Merkur:  "Der Stäbli-Durchstich soll ein Dauerthema bleiben" pdf Artikel vom 17.09.2010
- Süddeutsche Zeitung, Ausgabe Süd: "Mehrheit für den Durchstich wackelt" pdf Artikel vom 20.09.2010
- Süddeutsche Zeitung, Ausgabe West: "Mehrheit für den Durchstich wackelt" pdf Artikel vom 21.09.2010

 

Bürgerinitiative Forstenried stellt Antrag auf sofortige Verkehrsberuhigung

Die Bürgerinitiative Forstenried hat bei der Landeshauptstadt München einen Antrag auf schnellstmögliche Verkehrsberuhigung in Forstenried pdf gestellt. Dieser Antrag wird in der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses 19 (BA19) am 14.09.2010 ab 19:00 Uhr im Bürgersaal Fürstenried behandelt .
 


Seite 6 von 9