www.bi-forstenried.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Presse Tagespresse
Tagespresse

Stäblistraße: Pläne einsehbar

Die Regierung von Oberbayern hat das Planfeststellungsverfahren für die Verlängerung der Stäblistraße (St 2344) von der Forstenrieder Allee zur Autobahn A 95 eingeleitet. Der Straßendurchstich wird seit Jahren äußerst konträr diskutiert. Nun endlich hat die Landeshauptstadt München am 28. September den Antrag dafür bei der Regierung von Oberbayern eingereicht. Die Planunterlagen umfassen zwei komplette
Ordner. Mit der Verlängerung der Stäblistraße soll nach den Planungen der Stadt die letzte Lücke im Straßenzug der Stäblistraße, der Lochhamer Straße und der Siemensallee zwischen der Autobahn A 95 und der Wolfratshauser Straße (B 11) geschlossen werden.   pdf Mehr

 

Details eingebracht

Weiterer Schritt Richtung Durchstich
Forstenried – Bereits im vergangenen Jahr hat der Stadtrat seinen Grundsatzbeschluss für den Durchstich der Stäblistraße gefasst, indem er den entsprechenden Bebauungsplan billigte Die konkreten Details der Planung (z.B. Lärmschutz) sind Gegenstand des Planfeststellungsverfahren, zu dessen Durchführung der Bauausschuss (Stadtrat) nun sein Ja gegeben hat.   pdf Mehr
 

Stäbli –Durchstich: Hitzige Debatte in der Bürgerversammlung

„Das sind Kindermörder“
Forstenried – Neu ist sie nicht, die Diskussion um den Stäbli-Durchstich. Dafür umso hitziger. In der jüngsten Bürgerversammlung des Stadtbezirks 19 machten die Durchstich-Gegner ihrem Ärger über das umstrittene Projekt Luft.  pdf Mehr

Anmerkung: Auf der Bürgerversammlung hat ein Bürger, der nicht der Bürgerinitiative Forstenried angehört, in einer sehr emotionalen Rede die Verantwortlichen als „Kindermörder“ bezeichnet. Wir, die Bürgerinitiative Forstenried, finden diese Wortwahl auch nicht passend, dennoch sollte uns allen der sehr emotionale Redebeitrag zum Nachdenken bringen: Wie sehr fühlen sich Bürger entlang des Straßenzuges getroffen, dass sie sich in ihrer Hilflosigkeit derartiger Worte bedienen?

 

Ja zum Durchstich

In seiner außerordentlichen Sitzung zum Stäbli-Durchstich hat der Bezirksausschuss 19 jetzt den Planungen mehrheitlich zugestimmt, gegen die Stimmen der Grünen-Fraktion und einiger CSU-Mitglieder. Die Zustimmung wurde an folgende Vorrausetzungen geknüpft:
1.)  Prüfung ob die Aufweitung der Kreuzung Forstenrieder Allee / Stäblistraße reduziert werden kann?
2.)  Die Rothspitzstraße nicht an den Stäblidurchstich angebunden wird.
3.)  Die Bedarfsampel der Liesl-Karlstadt-Straße bestehen bleibt.
pdf Mehr 

Anmerkung: Wie mittlerweile bekannt, hat der Bauausschuss den Planungen ebenfalls zugestimmt. Die Einwände aus der Abstimmung des Bezirksausschusses 1.) und 2.) wurden abgelehnt (siehe Beschluss der Vorlagen-Nr.: 08-14 / V 01932, Kapitel 7). Was wird der BA 19 nun unternehmen, da die eingebrachten Bedingungen nur teilweise akzeptiert wurden?

 

Stäblistraße: Anwohner machen mobil

Der Widerstand gegen den Durchstich der Stäblistraße in Forstenried wächst. Bei der Bürgerversammlung in Forstenried forderte eine große Mehrheit erneut, dass das umstrittene Projekt gestoppt wird.   pdf Mehr
 


Seite 8 von 12